Stand: Thu Jul 27 00:47:22 CEST 2017

Priplak - das bunte, "kreative" Polypropylen

So können Sie's bedrucken und verarbeiten


Durch ein spezielles Oxydationsverfahren - die Corona-Behandlung - erhält Priplak beidseitig eine unsichtbare Schicht, die ungefähr 3 Monate lang erhalten bleibt. In dieser Zeit kann Priplak perfekt mit Farben bedruckt werden, die speziell auf Polypropylen und den Grad der Corona-Beschichtung (Dyne-Wert) abgestimmt sind.


Druckverfahren


Je nach Auflage und Stärke bieten sich für Priplak die unterschiedlichsten DruckVerfahren an:


Siebdruck wird am häufigsten eingesetzt. Mit geringem Aufwand lassen sich bei diesem Verfahren große Stärken ebenso gut und schnell bedrucken, wie sehr kleine oder große Formaten.


Je nach späterem Einsatz des Druckstücks hat man beim Siebdruck die Auswahl zwischen verschiedenen Farb-Arten:

  • 1-Komponenten-Farbe

    wird am häufigsten verwendet, eignet sich aber weniger für Objekte, die ständig benutzt werden.

  • 2-Komponenten-Farbe

    ist sehr widerstandsfähig und sieht deshalb auch nach langem Einsatz noch gut aus.

  • UV-Farbe

    ermöglicht im Siebdruck die kürzesten Trockenzeiten. Sie bildet aber nur einen dünnen Film, der ggf. besonders geschützt werden muss.


Offset-Druck auf Priplak ermöglicht optimale Ergebnisse im Mehrfarb-Druck. Mit Geschwindigkeiten von 8.000 und mehr Bogen pro Stunde ist der Offset-Druck gerade bei großen Auflagen am wirtschaftlichsten.


Für dieses Verfahren lassen sich am besten UV-trocknende Farben einsetzen, die in einem Arbeitsgang bedruckt und lackiert werden. Die neue, besonders glatte Priplak-Variante "Izilyss" wurde z. B. speziell für den UV-Offset-Druck optimiert.


Weitere mögliche Verfahren: InkJet-UV (Flachbett-UV), Stempeldruck und Heißfolienprägung, Prägedruck und Heißimprägnierung.


Weiterverarbeitung


Priplak besteht überwiegend aus Polypropylen und gehört damit zur Familie der Thermoplaste. Als solches widersteht es mechanischen Belastungen sehr gut, ist sehr steif, biegefest und scharnierfähig - und es läßt sich hervorragend weiterverarbeiten: Sie können es nuten, kalt- oder warmrillen, stanzen, schneiden, binden, schweißen - sogar nähen.


Diese Eigenschaften qualifizieren Priplak für eine Fülle von Einsatzmöglichkeiten: Für Mappen und Displays, im Büro und in der Kommunikation und als Verpackungen jeglicher Art.


Wie Sie Modelle hierfür aus Priplak bauen und wie Sie es verarbeiten, erfahren Sie in einem zweiteiligen PDF, das Sie gleich hier herunterladen können.


Datenblätter, Stärken, Formate, Farben und viele weitere Infos zu Priplak finden Sie hier.